Leichtathletik-EM 2018

Eine Medienpartnerschaft mit der Berliner Morgenpost

Die Zusammenarbeit

Vom 7. bis 12. August 2018 war Berlin Gastgeber der Leichtathletik Europameisterschaften 2018. Im Rahmen einer Medienkooperation arbeitete die Berliner Morgenpost mit den Organisatoren der Leichtathletik EM zusammen. Durch ein crossmediales Vermarktungs-Konzept wurde das sportliche Großevent beworben und unter den Lesern, Fans und Freunden der Berliner Morgenpost bekannt gemacht – mit Vorteilen für beide Partner.

Der Kunde

Die Leichtathletik Europameisterschaft war Deutschlands größtes Sportereignis des Jahres 2018. Es war nicht nur sportlich, sondern auch atmosphärisch ein riesiger Erfolg und wurde international mit großer Spannung verfolgt. 360.000 Menschen im Berliner Olympiastadion und weitere fast 150.000 am Breitscheidplatz im Herzen Berlins sorgten für eine einmalige Stimmung in der ganzen Stadt.

Die Aufgabe

Im Vorfeld der Großveranstaltung galt es, das Event unter den Berlinerinnen und  Berlinern bekannt zu machen, die Öffentlichkeit zu informieren und auch die Ticketverkäufe für die einzelnen Eventtage zu unterstützen. Die Planung der vielseitigen Kommunikationsmaßnahmen begann bereits im Herbst 2016 – Start der Zusammenarbeit. Nach einer gemeinsamen Planungsphase mit den Organisatoren der EM wurden dann zu Weihnachten 2016 die ersten Maßnahmen in den Medien der Berliner Morgenpost veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt wurden kontinuierlich Kommunikation-Maßnahmen aufgebaut, bis schließlich im Sommer 2018 die Europameisterschaften in Berlin sattfanden.

Die Lösung

Im Fokus der Zusammenarbeit stand die Bekanntmachung der Leichtathletik-EM bei den Berlinern und Berlinerinnen. Die Berliner Morgenpost steht als etablierte Berliner Medienmarke für glaubhafte Berichterstattung und ist ideal für regionale Kommunikationsziele. Die Wettkampf-Veranstaltungen im Rahmen der Leichtathletik-EM sollten als Sportevents mit Festivalcharakter vermarktet werden. Die Berliner Morgenpost tritt als Medienpartner auf und profitiert so ebenfalls vom internationalen medialen Interesse und der allgemeinen Sichtbarkeit des sportlichen Großereignisses. Exklusiv für Berliner Morgenpost Leser gab es besondere Konditionen für den Kauf von Tickets sowie Verlosungen.

Durch die Kombination von crossmedialen Formaten und Platzierungen innerhalb der Medien der Berliner Morgenpost wurde ein rundes Kommunikations-Konzept für die Leichtathletik EM zu attraktiven Konditionen geschnürt.

DIE BESTANDTEILE DES KONZEPTS

  1. Start der Maßnahmen waren Print Anzeigen in der Berliner Morgenpost im Herbst 2016, um gezielt Sichtbarkeit zu generieren. Durch die Kombination von verschiedenen Formaten und Platzierungen innerhalb der Berliner Morgenpost wurde eine konstante und abwechslungsreiche Kommunikation aufgebaut.

  2. Ergänzt wurden digitale Werbeflächen sowie redaktionell anmutende, aber werbliche Artikel in Form von Native Advertising auf morgenpost.de. So konnten ausführliche Informationen zur Leichtathletik-EM im Vorfeld kommuniziert und zeitgleich die Veranstaltungen beworben werden. Zusätzlich fand eine Bewerbung der Native-Artikel über facebook statt. Durch Sponsored Posts mit Absender Berliner Morgenpost konnte so ein erweiterter Interessentenkreis gezielt angesprochen werden.

  3. Um Ticketverkäufe für die Veranstaltungen anzuregen wurde eine Ticketaktion mit besonderen Konditionen für Berliner Morgenpost Leser umgesetzt. So beteiligt sich die Berliner Morgenpost aktiv am Ticketverkauf, was durch speziell gestaltete Kooperationsanzeigen unterstützend beworben wurde.

  4. Das Verlosungsformat ABOEXKLUSIV ist besonders beliebt unter den Lesern und Leserinnen der Berliner Morgenpost. Die Berliner Morgenpost verloste Tickets für die Leichtathletik-EM und schuf so Aufmerksamkeit und einen Anreiz sich mit dem Sportevent auseinanderzusetzen.

  5. Eine exklusive Sonderbeilage zur Leichtathletik-EM erschien im Vorfeld in der Berliner Morgenpost. Durch das Format der Sonderbeilage wurden Informationen besonders anschaulich und aufmerksamkeitsstark kommuniziert. Die Sonderbeilage wurde von unserer Content Redaktion kundenindividuell erstellt und abgestimmt.

  6. Fünf Tage vor Beginn des Events startete ein digitaler Countdown-Kalender auf morgenpost.de. Darin konnten Partner und Sponsoren attraktive Preise an die Nutzer der Berliner Morgenpost verlosen. Durch den Countdown-Charakter der Aktion wurden die Nutzer angeregt, sich wiederholt und intensiv mit dem bevorstehenden Event, aber auch den Partnern und Sponsoren auseinander zu setzen. Die Verlosung diente als Anreiz und psychologisch als Belohnung für die Nutzer.
Die Inhalte Best Cases (insbesondere Gedanken, Ideen und Konzepte) sind geistiges Eigentum der MCB MEDIA CHECKPOINT Berlin GmbH und unterliegen dem jeweils geltenden deutschen Urheberrecht. Jede ganze oder teilweise Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes ist nicht gestattet. Soweit die Inhalte dieser Best Cases nicht von der MCB MEDIA CHECKPOINT Berlin GmbH erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet.

Was können wir für Sie tun?
Schreiben Sie uns!

* Pflichtfeld

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.

Ihre Ansprechpartnerin:

Catharina Rachut
Catharina Rachut
Leitung Medien- &
Marketingkooperationen